// Angebote

Angebote

Die Bruttolohnumwandlung führt zu einer Nettolohnoptimierung im vorhandenen Lohn und Gehalt.

16 mögliche Bausteine stehen dem Arbeitgeber zur Verfügung.

Die vier gängigsten haben wir hier für Sie aufgeführt:


Handykosten:

Überlässt der AG seinem AN betriebseigene Telekommunikationsgeräte zur betrieblichen und privaten Nutzung, handelt es sich hierbei um eine lohnsteuer- und sozialversicherungsfreie Gewährung! 
Rechtsvorschrift: § 3 Nr. 45 EStG; R 3.45 LStR

Gesamtwert: abhängig von jeweiligen Handyvertrag des MA, nach oben keine Deckelung.


Restaurantschecks:  

Kosten für Mahlzeiten, die der AN während seiner Arbeitszeit in der Betriebskantine/in einem Restaurant zu sich nimmt, können vom AG steuerbegünstigt getragen werden. Wert einer Mahlzeit = aktuelle Sachbezugswerte der Verpflegung, kann durch einen zusätzlichen steuerfreien Betrag aufgestockt werden. Populär, die Ausgabe eines Restaurantschecks, der bei teilnehmenden Restaurants eingelöst werden kann.
Rechtsvorschrift: § 8 Abs. 2 EStG; R 8.1 (7) LStR

Gesamtwert: 93,- Euro wird in Form von 15 Gutscheinen monatlich ausgegeben.


Tankgutscheine (alte Bezeichnung):

Geringer Aufwand, denn viele Tankstellen bieten eigene Gutscheine an. Darüber hinaus kann vereinbarungsgemäß auch eine Beteiligung/oder eine Übernahme der Kraftstoffkosten des AN durch Vorlage der Tankquittungen erfolgen. Um in den Genuss der Lohnsteuer- und Sozialversicherungsfreiheit zu kommen, darf die Bemessungsgrenze in Höhe von 44 Euro brutto nicht überschritten werden. Außerdem ist auch hier die Barauszahlung des Wertes oder des möglichen Restbetrags ausgeschlossen.

Rechtsvorschrift: § 8 Abs. 2 S. 9 EStG; R 8.1 LStR

Gesamtwert: 44,- Euro wird monatlich auf eine Master Card gebucht.


Werbeflächen:

Die Anmietung von Werbeflächen beim AN, z. B. an dessen Privatfahrzeug, kann unter Marketingaspekten eine weitere, ergiebige Möglichkeit zu Gunsten des Unternehmens sein. Vorteil für AG und AN: Die Mietausgaben, die der AG dadurch an den AN zahlt, sind bis zu einer Höhe von 256 Euro pro Jahr lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei. Über einen Mietvertrag regeln beide Vertragspartner die Laufzeit einer solchen Werbeflächenanmietung. Rechtsvorschrift: § 22 Nr. 3 EStG

Gesamtwert:  21,- Euro wird als transparenter Aufkleber in die Heckscheibe des Privatwagens vom AN geklebt.


Die weiteren 12 Bausteine finden Sie im internen Bereich, der weitere Informationen, Hilfen und Formulare für die Umsetzung enthält.

Den Login erhalten Sie von Ihrem Nettolohnoptimierungs-Spezialisten.